EN / DE

Standby Me, 2013, Installation, LED-Beamer, PC, nosignal.jpg

Für eine Ausstellung besorge ich einen digitalen Projektor (Beamer). Das Bild, das der Projektor normalerweise ausgibt, wenn kein Gerät angeschlossen ist, wird als Bilddatei von einem tatsächlich angeschlossenen Computer angezeigt.

Ich habe es in den letzten Jahren schon öfter erlebt, dass die Technik auch in bekannten Ausstellungen oder in großen Häusern fehlerhaft oder nicht richtig eingestellt ist. Bei dieser Arbeit gehe ich davon aus, dass der Besucher beim ersten Blick denkt, es handele sich um ein technisches Problem. Nur wer sich mit der Arbeit auseinandersetzt und den Titel bzw. die Materialangabe liest, erkennt mit Sicherheit, dass es sich um eine bewusste Setzung handelt.

Die Installation ist auch ohne den Titel theoretisch nachvollziehbar, da das Eingabegerät (Computer) offensichtlich mit dem Projektor verbunden sein wird. Die Geräte werden nicht versteckt.

Den tatsächlichen Geräteeinsatz würde ich von dem Ausstellungsort abhängig machen, d.h. es gibt keine bestimmten Vorgaben hinsichtlich Größe, Aufbau oder Aussehen der Arbeit.

Die Installation ist für eine Ausstellung im institutionellen Rahmen gedacht und soll sich möglichst harmonisch in den üblichen Ausstellungsaufbau einfügen, um die Verwechslungsgefahr zu erhöhen.